Nauener Brautkleider

Achtung: Ladenöffnung erfolg nur per Terminvergabe (ab 2018 gibt es keinen Tag d. offenen Tür mehr).

Brautmoden 1x1

Wohlfühl-Gefühl, alles sollte heute leicht sein

Da der Kauf eines Hochzeitskleides häufig eine längere und sehr aufregende Angelegenheit ist, sollte die zukünftige Braut bequeme Kleidung, eine lockere Wohlfühlfrisur und eigentlich kein Make Up (bzw. nur ganz leichtes Make Up) tragen. Am besten tragen Sie nur eine leichte Gesichtscreme. So müssen Sie keine Sorgen haben, Make-up Flecken am Brautkleid zu hinterlassen.

Tragen Sie die Haare locker und leicht zusammengebunden. Wenn Sie sich für eine Hochsteckfrisur zum Brautkleid entscheiden, können die Haare zur Anprobe immer noch mit wenigen Handgriffen zur Probe hochgesteckt werden. Fühlen Sie sich also nicht unnötig mit einer perfekten Hochsteckfrisur gestresst. Den hellen Stoffen der Brautkleider wegen, wäre an diesem Tag Unterwäsche in Hauttönen oder in schlichtem Weiß zu bevorzugen, um eine möglichst hochzeitstagsnahe Gesamterscheinung wahrnehmen zu können. Es wäre schade, wenn ein schwarzer Slip das Gesamtbild unter den leichten Stoffen stört.

Wichtiges zusammengefasst

Helle Unterwäsche

Kein Make-Up

Frisches Gefühl, am besten relaxed frisch geduscht

Budget klären

Brautkleidstil besprechen, nicht zu viele Kleider probieren (Qual der Wahl kann frustrieren!)

Vertraute Beraterperson mitnehmen

Der Brautkleid-Kauf ist eine geheimnisvolle Angelegenheit, hier hat der zukünftige Bräutigam natürlich nichts zu suchen, wenn der Wow-Effekt erhalten bleiben soll. Am Tag der Hochzeit soll die Braut dem Bräutigam den Atem und den Verstand rauben, wenn sie in ihrer strahlenden Schönheit plötzlich vor ihm steht. Nehmen Sie anstatt des Bräutigams lieber eine richtige Vertrauensperson mit, welche Sie nach Ihren belangen berät und Ihnen nicht ihre eigene Meinung aufzwingen möchte. Ihr Wunsch und Ihr Traumkleid wird gesucht und Sie sollen in diesem Kleid glücklich sein und umwerfend aussehen. Nur ein ehrlicher Berater an Ihrer Seite, der Sie nach Ihren Wünschen berät ist eine gute Unterstützung beim Brautkleiderkauf. Nehmen Sie aus diesem Grund auch nicht zu viele Berater mit (höchstens 3), denn je mehr Meinungen, je mehr Verunsicherung für Sie und …. auch die Gäste möchten von der Erscheinung der Braut überrascht und überwältigt werden. Je mehr Leute die Braut vorher schon sehen, je weniger Überraschung am Hochzeitstag.

Wer sich nicht reinreden lassen möchte und lieber für sich ganz allein entscheiden will, kann sich auf die hilfreiche und ehrliche Unterstützung der Verkaufsberatung verlassen und natürlich auch allein das Kleid der Träume für sich entdecken.

Vertrauen zur Verkäuferin ist wichtig

Hier werden Sie nicht aus materiellen Gedanken heraus ein Kleid empfohlen bekommen, in welchem Sie alles andere als elegant aussehen. Hier werden Sie ehrlich beraten und Ihre Wünsche stehen hier im Vordergrund, schließlich geht es hier um Ihren Tag, um Ihr Hochzeitskleid und Ihr Wohlfühlgefühl. Brautkleidkauf hat immer etwas vom Verlieben! Nicht nur in den Bräutigam ist man verliebt, sondern die Braut darf ohne weiteres an diesem Tag auch in Ihr Kleid verliebt sein.

 

Service und Preisleistung

Der Laden wird exklusiv für Sie geöffnet, Sie stehen für Ihren Termin im absoluten Mittelpunkt. Die Sortimentsbesichtigung, also die Besichtigung der Auswahl an Kleidern (Brautkleider sowie Festtagskleider) ist für Sie völlig kostenlos. Wenn Sie sehen, dass Ihnen kein Kleid aus meinem Sortiment gefällt, kommt es nicht zur Anprobe, welche einen Anprobetermin bedeuten würde. Dieser Service ist für Sie als Kundin selbstverständlich kostenfrei. Dieser exklusive Service eines Anprobetermins ist jedoch mit 35,- Euro berechnet, sofern sich kein Kleiderkauf aus diesem Termin ergibt. Die Aufwandsentschädigung von 35,- Euro ist vor der ersten Anprobe der Kleider in Bar zu entrichten und wird selbstverständlich bei Kauf mit dem Kaufpreis verrechnet (also somit auch wieder kostenfrei gestellt). Die Aufwandsentschädigung fällt nur an, wenn Sie sich Kleider zur Anprobe ausgesucht haben, die Kleider anprobieren und sich dennoch aus diesem Anprobetermin kein Kleiderkauf ergibt. Nur dann wäre eine Gebühr zu erheben. Warum wird dies so gehandhabt? Diese Aufwandsentschädigung soll dem Brautkleid-Just-for-Fun-Tourismus vorbeugen und ist bei dem Zeitaufwand und der erhaltenen Leistung durchaus als ein Minimalbeitrag, für die tatsächlichen Aufwendungen anzusehen, die entstehen, wenn Service geleistet wird, aber leider der erhoffte Erfolg ausbleibt. Bei diesen exklusiven Terminen handelt es sich schließlich nicht um einen gewöhnlichen Kleidungskauf , ähnlich wie in einem Jeansladen. Wir bitten hier um Verständnis. und freuen uns, dass Sie unseren Service zu schätzen wissen.

[Home] [Laden] [Termine u. Infos] [Brautmoden 1x1] [Infos] [Symbolfigurenausstattung] [Impressum] [Info-Videos] [Nauener Hochzeitsmeile Info] [Datenschutz]